zurück
Startseite
städt.
Friedhöfe
kirchl.
Friedhöfe
Wald- Baum-
bestattung
See-
bestattung
Natur-
bestattung

Urnenbeisetzung und Beerdigung
Rasenstellen und Gemeinschaftsgrab
Wald-, See- und Naturbestattungen

Grabstätten und Bestattungsarten
bei denen keine Pflege der Stelle notwendig ist.

Unter einer "anonymen Bestattung" versteht so ziemlich jeder etwas anderes. Dabei wird eine wirklich anonyme Bestattung, also eine Urnen- oder Sargbeisetzung bei der kein Angehöriger bei der Beisetzung mit anwesend ist und nur der Friedhof weiß, wo die Urne oder der Sarg begraben ist, in den seltensten Fällen durchgeführt.

Tatsächlich geht es bei den meisten anonymen Bestattungen darum, dass sich die Hinterbliebenen aus verschiedensten Gründen nicht in der Lage sehen, die Verpflichtung zu übernehmen, die Grabstelle für 20 oder mehr Jahre zu pflegen.

Bei Beerdigungen ist es nicht auf allen Friedhöfen in Berlin möglich einen Sarg in einer Gemeinschaftsgrabstätte zu bestatten. Auch bei diesen Grabarten gibt es anonyme Gräber, sowie Rasenstellen, die mit einer Namenstafel direkt auf dem Grab oder an einer zentralen Stelle, gekennzeichnet sind.

Die einfachste Form ist die Bestattungen - Urne oder Sarg - auf einem Friedhof unter grünem Rasen, ohne dass die Stelle in irgendeiner Weise kenntlich gemacht ist. Dabei besteht für Hinterbliebene die Möglichkeit bei der Beisetzung anwesend zu sein und es kann auch eine Trauerfeier mit Urne oder Sarg vor der Beisetzung durchgeführt werden.

Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von Bestattungsmöglichkeiten, bei denen von den Angehörigen keine Grabstelle zu pflegen ist. Informationen über die diversen  Grabstellen finden Sie auf den folgenden Seiten und in einem Video.

>>> Zum Video

Oder rufen Sie uns unter 030 / 8200 920 an, wir beraten Sie kompetent und unabhängig über die Möglichkeiten und Kosten.

>>> städtische Friedhöfe

Seitenanfang Kontakt Impressum